Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
22
Datum : 22. Juli 2024
24
29
30
31
  •  ​

    Zur Baugeschichte der Kirche:

    ........   Zur Zeit der Gotik standen Ort und Kirche in hoher Blüte
    1524  wurde lt. Bauinschrift der Turm angefügt

    1699 erste größere Baumaßnahme an der Pfarrkirche
    1720 Entstehung des jetzigen Kirchengewölbes
    1761 Kirche bekam ihr jetziges Aussehen.

    Das Schiff wurde im Westen um zwei Fensterachsen erweitert, die Empore erhielt ihre heutige Gestalt, die bisherige Flachdecke
    wurde in ein Spiegelgewölbe verwandelt.

    1997 Einbau einer neuen Orgel (1414 Pfeifen aus Zinn-Blei-Legierung)

    1999 300 Jahre Barock St. Martin

    Sonstiges:

    St. Martin umfasst ca. 1.900 Katholiken

    Zur Pfarrei gehören außer der Filiale Neudorf noch folgende Orte:

    • Luhe,
    • Luhe - Am Forst,
    • Glaubenwies,
    • Meisthof,
    • Seibertshof,
    • Grünau und
    • Au
      
    Kirche Martin Martin Altar
    Martin Innenansicht

Letzte Beiträge

17 Juli 2024 Nachlese Kiga 55
Impressionen der Schulhausralley in der Grundschule Luhe. {gallery}bilder/Galerie_KIGA/schulhausralley2024{/gallery}
8 Juli 2024 Nachlese Kiga 465
Verkehrserziehung Gemeinsam mit zwei Polizeibeamten der Polizeiinspektion Neustadt an der Waldnaab übten die ABC - Kinder das richtige Verhalten im Straßenverkehr. {gallery}bilder/Galerie_KIGA/verkehrserziehung2024{/gallery}
8 Juli 2024 Nachlese Kiga 167
Tatütata, die Feuerwehr ist da.... 🚒🚒🚒 Brandschutzübung im Kinderhaus mit anschließender Feuerwehrauto - Besichtigung. 🔥🧯👨🏼‍🚒🚒 Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Luhe.😊 {gallery}bilder/Galerie_KIGA/feuerwehr2024{/gallery}
2 Juli 2024 Aktuelles 218
120 Fußwallfahrer pilgern nach Mariahilf Luhe (rgl). Petrus meinte es heuer gut mit den Wallfahrern und schickte sehr warmes, sonniges Wetter für die Pfarrwallfahrt. Um 2 Uhr nachts brachen die ersten Fußwallfahrer nach dem Pilgersegen, den Pfarrer Arnold Pirner erteilt hatte, von Luhe nach Amberg auf. Weitere schlossen sich um 3 Uhr in Neudorf und auf weiteren Stationen wie auf der Buchberghütte oder in Pursruck an, so dass schließlich ein stattlicher Zug von 120 Fußpilgern singend und betend zum Heiligtum der Muttergottes nach Mariahilf zog. Das Pilgerführerteam, Peter Hentschel und...