Sportfest 2022

Sommerliches Wetter, fröhliche Kinder und viel Bewegung: Das war am vergangenen Freitag, den 03.06.2022 die perfekte Mischung für unser Sportfest, am Sportplatz des FC Luhe/Markt.

Einige Eltern des Kinderhauses unterstützten den Spotverein, damit es ein gelungener Tag für das ganze Kinderhaus wurde.

Die sportbegeistern Kinder durften an vielen Station ihr Können zeigen. Die Stationen waren z. B. Hürden- und Slalomlauf, Fußballspielen, einen Tanz erlernen u. v. m.

Als Abschluss und Abkühlung bekamen die Kinder noch ein leckeres Eis.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Sportverein FC Luhe /Markt für den wunderschönen Sporttag.

 

Der Natur auf der Spur

Am 06.05.2022 verbrachten die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern einen tollen und interessanten Nachmittag in der Natur. In Zusammenarbeit mit dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald fand eine „Eltern-Kind-Aktion“ mit unserer Rangerin Simone und ihrem Kollegen Stefan statt. Die Begrüßung am Koppelberg übernahmen die Kindergartenleitung und die beiden Ranger. Für unterwegs hatte der Elternbereit einen kleinen Proviant vorbereitet. In zwei Gruppen aufgeteilt, starteten die Kinder mit ihren Eltern in Richtung Wald. Dort hatten sie die Möglichkeit, die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen. Die Rangerin/ der Ranger hatten verschiedene Anschauungsobjekte in den Bäumen versteckt, welche die Kinder gemeinsam suchen durften. Danach wurden die verschiedenen Vogelarten besprochen und die dazugehörigen Vogelgeräusche angehört. Auch die Aufgabe des Eichhörnchens wurde von der Rangerin/ den Ranger kindgerecht erklärt. Ein Highlight war es, dass jedes Kind eine Nuss bekam und diese im Wald wie ein Eichhörnchen vergraben durfte. Danach konnten die Kinder versuchen ihre versteckte Nuss wiederzufinden. Manchen Kindern gelang dies nicht und somit hatten sie einen neuen Nussbaum gepflanzt. Eine weitere Attraktion war die gemeinsame Eltern- Kind – Aktion ein Insektenhotel zu bauen. Dazu wurde das benötigte Material (Tontöpfe, Schnur, Äste und Holzwolle) ausgeteilt. Zur Stärkung ging es zu einer Wiese, auf der die Kinder mit ihren Eltern picknicken konnten. Gestärkt machten sich die Kinder mit Becherlupen auf den Weg, um verschiedene Tiere und Pflanzen zu entdecken. Vor der Nikolauskirche durften die Kinder einmal selbst eine fleißige Honigbiene sein. In zwei Gruppen aufgeteilt, ging es darum so viel Pollen wie möglich zu sammeln und diese in den Bienenstock zu bringen.

Osterfeier im Kinderhaus St. Martin

In den letzten Wochen haben sich die Kinder intensiv auf das bevorstehende Osterfest vorbereitet. Zusammen mit ihren Erzieherinnen sangen die Kinder Osterlieder, erlernten Fingerspiele, Mitmachverse. Die Kinder erfuhren viel aus dem Leben Jesu durch verschiedene Angebote, Medien usw. (Legearbeiten, Bildkarten, Bilderbücher, Bibelgeschichten)

Ein besonderes Highlight war das Selbstgestalten von Rührtrommeln (Musikinstrument), die dann als Osternester Verwendung fanden. In diesem Jahr wurden die Ostereier mit den Kindern mit natürlichen Lebensmitteln gefärbt. (Heidelbeeren, Rote Beete) Eine weitere Methode war das färben der Ostereier durch Krepppapier.  Die Kinder waren sehr fasziniert bei der Sache.

Am Freitag den 08.04.22 fand unsere Osterfeier in den einzelnen Gruppen statt. Dabei wurde mit einem traditionellen Osterfrühstück gestartet. Die Kinder konnten sich am bunten Buffet bedienen. Es gab eine große Auswahl an verschiedenen Obst- und Gemüsesorten, Oster- und Schnittlauchbrot, selbstgefärbten Ostereier und Vieles mehr.

Zum Abschluss der Osterfeier gab es für alle noch eine Überraschung. Der Osterhase hatte auch an die Kinder des Kinderhauses gedacht und versteckte in den Gruppenräumen für jedes Kind ein Osternest. Die Freude war riesig groß und der Tag absolut gelungen.

Wir wünschen allen eine gesegnete, wunderschöne, erholsame und vor allem gesunde Osterzeit.

Erlebnistag mit der Naturparkrangerin und dem Jäger

In Kooperation mit dem Jäger Jürgen und unserer Naturparkrangerin Simone fand am Montag, den 23.05 22 wieder eine Naturparkaktion statt.
Bei tollem Wetter marschierten alle 4 Gruppen mit ihren Rucksäcken bepackt auf dem Rücken zur nahegelegenen Wiese. Dort wurden die Kinder bereits von Jürgen und von der Naturparkrangerin erwartet, welche für die Kinder auf der Wiese zwei verschiedene Stationen vorbereitet hatten. Auf der Wiese durfte jedes Kind eine Becherlupe suchen, in welchen sich verschiedene Blumen und Blätter befanden. Diese durften die Kinder genauer betrachten und wurden anschließend gemeinsam besprochen. Danach hatten die Kinder die Möglichkeit, die gleichen Blumen und Blätter auf der Wiese zu suchen und sich diese genauer in den Becherlupen anzusehen. Zur Belohnung versteckte Simone für jedes Kind eine Packung Gummibärchen in der Wiese, welche sich die Kinder nach dem fleißigen suchen verdient hatten.
Als nächstes erzählte der Jäger den Kindern etwas vom Leben der Rehe, ihren Lebensgewohnheiten und ihren Wohnraum. Außerdem hatte er verschiedene Anschauungsmaterialien mit dabei. Die Kinder konnten ein Biberfell streicheln, den Schäden eines Wolfes betrachten und ein Gebiss eines Rehs anschauen. Auch den Hund des Jägers durften die Kinder streicheln. Aber das absolute Highlight war die Rehkitzrettung ganz nach dem Thema „Kids for Kitz“. Gemeinsam suchten sie mit einer Drohne nach einem Reh, welches sich im hohen Gras versteckt hat. Als sie das Rehkitz entdeckt hatten, machten sie sich auf dem Weg dorthin, um dieses zu retten. Am Ende hatten sie sogar noch die Möglichkeit, dass ausgestopfte Tier mit einem Handschuh zu streicheln.

 

Abschied vom Kinderhaus St. Martin

„Putzperlen“ gehen in den Ruhestand

Luhe. (rgl) Nach 25 bzw. 15 Jahren Dienst im Kinderhaus St. Martin Luhe wurden die beiden Raumpflegerinnen Rita Trogisch und Inge Schüler in den Ruhestand verabschiedet. Zu der kleinen Feier auf der Terrasse des Kinderhauses fanden sich Pfarrer Arnold Pirner, die Leitung des Kinderhauses sowie einige Vorschulkinder ein. Diese bedankten sich mit einem Gedicht bei ihren ehemaligen „Putzperlen“: „Eine lange Zeit wart ihr hier; als „Putzperlen“ war es euer Revier. Ihr wart fleißig wie die Bienen und deshalb sollt ihr unseren großen Dank verdienen. „Pfüad di“ und „Auf Wiedersehn“, die Zeit mich euch war wunderschön!“ Nach diesen liebevollen Versen überreichten die Kinder Rosen an die beiden Ausscheidenden, die sichtlich gerührt waren.

Kita-Leiterin Sabine Hösl dankte für ihren Fleiß und ihre Einsatzbereitschaft während der langen Jahre und übergab ihnen Geschenkgutscheine. Pfarrer Arnold Pirner lobte Rita Trogisch und Inge Schüler für ihre Zuverlässigkeit und die tadellose Sauberkeit im Kinderhaus. Mit zwei Frühlingsblumensträußen brachte er den Dank der Kirchenverwaltung symbolisch zum Ausdruck. Er wünschte beiden Rentnerinnen Gottes Segen und Gesundheit für ihren Ruhestand.